Jahreshauptversammlung der FF Münchendorf

Am Freitag, den 13. Jänner fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Münchendorf statt. Das Kommando legte den anwesenden Kameraden und den Ehrengästen, allen voran Bürgermeister Josef Ehrenberger und Vizebürgermeisterin Helga Reisenauer, den Tätigkeitsbericht des abgelaufenen Jahres 2016 ab.

So berichtete Kommandant, HBI Franz Winkler, mit einer Bildpräsentation über die diversen Tätigkeiten der Feuerwehr im abgelaufenen Jahr, wie etwa dem Feuerwehrball, der Florianifeier, den Bezirks- bzw. Landeswettkämpfen oder der Blutspendeaktion im Feuerwehrhaus.


Danach brachte Kommandant Stellvertreter, OBI Peter Bokor, eine statistische Übersicht der Stunden, die die Kameraden der FF Münchendorf im Jahr 2016 geleistet haben, folgend eine kurze Zusammenfassung:


- 69 Einsätze (davon 5 Brand- bzw. 57 technische Einsätze sowie 7 Brandsicherheitswachen) mit 600 geleisteten Mannstunden


- 100 Tätigkeiten (Mitgliederversammlungen, Repräsentationen in der Öffentlichkeit, Wartungsarbeiten, Schulungen, Leistungsbewerbe, etc.) mit gesamt 1797 geleisteten Mannstunden 


- 110 Übungen (Gruppen-, Zugs-, Atemschutz-, Funk- bzw. Wettkampfübungen, etc.) mit 2446 geleisteten Mannstunden



Des Weiteren präsentierten die Fachchargen der diversen Sachgebiete, wie z.B. der Fahrmeister, der Zeugmeister, der Kassier, der Atemschutz- oder etwa der Funkwart, ihre Leistungsberichte.


Im Anschluss daran dankten die diversen Ehrengäste, wie etwa Bürgermeister Josef Ehrenberger, Bezirksverwalter VR Reinhard Hornig, Abschnittskommandant BR Günther Stift, Unterabschnittskommandant HBI Andreas Polacsek sowie Postenkommandant der Polizeiinspektion Laxenburg, KI Hans Olsa, in ihren Ansprachen den Kameraden der FF Münchendorf für die geleisteten Stunden und die Einsatzbereitschaft.


Zum Schluss wurden vom Kommando noch die Kameraden PFM Markus Gager sowie PFM Martin Österreicher zum Dienstgrad Feuerwehrmann angelobt.